Bericht zur Hauptversammlung 2020

Rückblick auf ein buntes Vereinsjahr 2019 und Ausblick auf ein Jubiläum im 2020 –
5. Hauptversammlung des Sportvereins Wasen.

Am vergangenen Freitag, 7. Februar 2020 nahmen 43 aktive Turnerinnen und Turner, 4 Ehrenmitglieder und 2 Gäste an der 5. Hauptversammlung des Sportvereins Wasen teil. Traditionell fand die Versammlung im Restaurant Grütli statt.

Der Sportverein organisiert zahlreiche Aktivitäten für sämtliche Mitglieder auf Vereinsebene. Regelmässig geturnt wird allerdings in den einzelnen, vielseitigen Riegen nach individuellem Programm: Die Frauen- und Männergruppe ist polysportiv und mit einem bunten Sportplan unterwegs. Verschiedene Jugiriegen, ein Kinderturnen (Kitu), ein Eltern-Kind-Turnen (Elki) sowie die Jungathlethen (16 – 25ig jährige Sportlerinnen und Sportler) bieten für Kinder und Jugendliche unterschiedlichen Alters je ein passendes Sportprogramm an. Spezifisch auf Volleyball fokussieren sich die Volleymannschaft der 4. Liga und eine Plauschvolleymannschaft.

Das Vereinsjahr startete auch im 2019 traditionell mit dem alljährlichen Spaghettifest in der Aula in Wasen. An der Wasen-Fasnacht im Februar wurde es bunt: Mit Laubbläser und farbig geschmücktem Traktoranhänger wurden von den Jugi-Kindern und den Leitenden rund 50 Kilo Konfetti verstreut. Mit 22 Mixed-Teams und 7 Mini-Volleymannschaften war die Volley-Night, die gemeinsam mit dem Forum Sumiswald vom Verein organisiert und durchgeführt wird, wiederum ein beliebter und spannender Sportabend. Die Damen-Riege verliess auch im 2019 einige Male die Turnhalle, um beim Schlitteln, Schneeschuhlaufen aber auch in der Sauna oder beim Schwimmen andere Aktivitäten im Winter und Frühling ins Programm aufzunehmen. Auch die Jungathleten gingen in die Badi oder versuchten sich an der Kletterwand. Und die Herren-Riege blickte mit Langlaufen, einer Winterwanderung auf die Lushütte und vielen Outdoor-Aktivitäten in den Wintermonaten das ein oder andere Mal über den Tellerrand hinaus. Ungewohntes Terrain betraten einige Sportlerinnen und Sportler auch im März im Campus Perspektiven in Huttwil, wo bereits zum zweiten Mal ein Hockeyabend stattfand. Der Frühling brachte Neues: Die Jugeler wurden mit einem neuen, funktionalem Sportshirt ausgestattet. Am GP von Bern starteten mit den neuen Shirts bei Regen zahlreiche Kinder aus der Jugi und einige Teilnehmer aus der Jungathleten-Gruppe, die sich trotz dem schlechten Wetter die gute Laune und die Freunde am Lauf nicht verderben liessen. Im Mai stand die Turnfahrt auf dem Programm, wo einige Frühaufsteher den Marsch ab Wasen nach Melchnau in Angriff nahmen und mit einem schönen Sonnenaufgang und einem Wanderfrühstück belohnt wurden. Die Jungathleten planten ab Frühling regelmässig Aktivitäten draussen wie zum Beispiel Fussball oder Baseball. Die Damen brachen zum alljährlichen Maibummel auf und liefen auf dem Hinterarni sogar im Mai noch durch den Schnee. Sommerlich wurde es dann aber bei den Abenden auf dem Vitaparcours, im Tenniskurs im Forum, dem traditionellen Bräteln im Dähl oder auf dem beliebten Veloausflug mit anschliessendem Erdbeerküchli-Essen. Auch die Volleyballerinnen stiegen in den Sattel und unternahmen im Sommer eine Velotour durch die Emmentaler Hügel. Zudem stand ein Schnupperkurs im Platzgen, eine Yogastunde beim Vereinsmitglied Esther Dietler und einige Abende auf dem Beachfeld im Forum auf dem Sommerprogramm des Volley-Teams. „Beachen“ war auch bei der Herren-Gruppe beliebt, die im Sommer regelmässig Volley spielten. Vor den Sommerferien fanden in Eriswil die Jugitage statt, wo sich trotz den sehr heissen Temperaturen Mädchen und Knaben in unterschiedlichen Leichtathletik-Disziplinen massen. Mit dem Jugi-Brätle im Hornbach verabschiedeten sich die Jugeler in die Sommerpause. Erstmals organisierte der Verein an der Hinterarni-Chilbi ein Steinstossen, das anstelle des Schwingens den „sportlichen“ Teil der Chilbi ersetzt. „Chempe“ bis zu 40kg wurden um die Wette gestossen und es entstand ein schöner Wettkampf mit vielen mitfiebernden Zuschauern. Zur Freude der kleinen Turnerinnen und Turner konnte nach den Sommerferien 2019 wiederum eine Elki und Kitu Gruppe gestartet werden. Auch die Jungathleten nahmen an den Freitagabenden die Trainings mit einem vielseitigen Spiel & Spass Programm wieder auf. Die Damen gingen im August auf Reisen: In Zürich versuchten sie sich in der Graffiti-Kunst und genossen anschliessend Wanderungen und das Zusammensein im Nachbarland Lichtenstein. Ende August trafen sich die Mitglieder wiederum zum gemütlichen Vereinsbrätle im Zwey bevor im September der jährliche Herbstmehrkampf auf dem Programm stand. Am Sportanlass in Wasen, der vom Verein bereits zum 74. Mal organisiert wurde, traten 281 Teilnehmer im 3-, 4- oder 5-Kampf an. Auch die Herren verreisten im Herbst und besuchten auf ihrem Ausflug die Grubenberghütte. Das Volleyteam bereitete sich im September mit der Teilnahme am Max Meier Trainingslager auf die neue Saison vor. Das Jahr neigte sich dann mit dem Chloushöck für die Damen und dem Güggeliturnen für die Männer langsam dem Ende zu. Im Dezember trafen sich die Volleyfrauen und die Damen zum Spieleabend in der Turnhalle und schlossen das Jahr gemeinsam sportlich ab.

Auch das Vereinsjahr 2020 verspricht ein bunt gemischtes Programm: Mit dem Spaghettifest im Januar und der Teilnahme an der Fasnacht haben die Aktivitäten bereits gestartet. Die Volleynight am 22. Februar 2020 ist der nächste Programmpunkt, gefolgt vom Skitag auf dem Hasliberg und dem Hockeyabend in Huttwil. Maibummel, die Teilnahme am GP und die Turnfahrt sind weitere Events im Frühling. Im Sommer engagiert sich der Verein wiederum mit dem Steinstossen an der Hinterarni-Chilbi und als Helfende am Töfftreff. Im September gibt’s was zu feiern: Zum 75. Mal findet der Herbstmehrkampf statt. Fürs Jubiläum sind einige Highlights geplant. Mit den Turnerreisen, dem Chloushöck und dem Güggeliturnen wird das Jahr dann traditionell abgeschlossen.

Die Hauptversammlung bietet immer eine schöne Gelegenheit, sich bei den vielen freiwilligen Leitenden, OrganisatorInnen und sonstigen Helferinnen und Helfer zu bedanken, dank denen der Verein überhaupt so gut funktioniert. Zahlreiche Leiterinnen und Leiter durften für ihre Einsätze eine Käseplatte aus der Wasen-Chäsi als Dank in Empfang nehmen. Zehn fleissige Turnerinnen und Turner, die mehr als 75% der Trainings besuchten, erhielten als Fleisspreis einen Wase-Batze. Karina Nyffenegger wurde für ihren grossen Einsatz in der Vereinsadministration ebenfalls mit einem Plättli gedankt. Simone Schütz wird die Jugileitung nach über 7 Jahre Einsatz abgeben und erhielt ebenfalls ein Dankesgeschenk. Die Organisatoren des Spaghettifest durften als Merci des Vereins gemeinsam Nachtessen gehen. Für alle Anlässe sind viele weitere Helfende im Einsatz, denen ebenfalls einen grossen Dank gebührt.

Auch 2020 standen verschiedene Wahlen im Verein auf dem Programm: Der Kassier Christian Pfäffli, die Volleyverantwortliche Kerstin Uehlinger und die Verantwortliche der Damenriege, Karin Aeschlimann, wurden in ihren Funktionen wiedergewählt. Ebenfalls werden die Rechnungsrevisoren Erich Pfister und Daniela Pfister ihre „Ämtli“ weiter ausführen. Und Stefan Habegger wurde mit grossem Applaus wiederum als Vereinsvorsitzender bestätigt.

Infolge der Anschaffung der neuen Jugishirts weist die Rechnung des Vereins einen kleinen Verlust aus. Fürs neue Jahr sind für den Turnbetrieb und das Jubiläumsfest des Herbstmehrkampfs einige Investitionen geplant, der Verein weist aber nach wie vor gesunde Finanzen aus. Leicht zurück ging auch die Mitgliederzahl: Ein Mitglied hat den Verein verlassen und eine Person wechselte von einer aktiven in eine passive Mitgliedschaft.  Somit turnen neu 62 Aktive im Verein mit. Daneben zählt der Sportverein zusätzlich 42 Passivmitglieder sowie 24 Ehrenmitglieder.

Nach etwas mehr als einer Stunde beendete Stefan Habegger den offiziellen Teil der Hauptversammlung und lud alle Mitglieder zum zweiten Teil ein: Ein Hamburgerfestival mit grossem Salatbuffet und Pommes à discrétion wurde vom Grütli-Team liebevoll zubereitet. Das gemütliche Zusammensein gehört ebenso zum Vereinsleben wie das gemeinsame „Spörtle“ und bietet Gelegenheit, zusammen in Erinnerungen zu schwelgen, Erfolge Revue zu passieren und miteinander zu lachen. Denn genau das macht die Mitgliedschaft im Sportverein Wasen aus: Gemeinsam Sport machen und gemeinsam Spass haben – im 2019 und auch im aktuellen 2020.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s